Stubnitz logo


Hier Tickets sichern!


 Täglich ab Museumshafen: 12:30Uhr & 15:30Uhr - ab Wieck: 13:00Uhr, 14:00Uhr & 16:00Uhr

(von April bis Oktober)


 MS BREEGE


 

MS STUBNITZ

Stubnitz

 

Ein bewegtes Leben!

Die MS STUBNITZ wurde 1904 auf der Oder Werft in Stettin als Dampfschiff unter dem Namen Steglitz für die Teltow Kanal Dampfschifffahrtsgesellschaft gebaut. In deren Dienst stand das Schiff bis zum Ende des zweiten Weltkrieges.  Anschließend kam die Steglitz zur deutschen Schiffsunion (DSU).  1948 tauschte man die Dampfmaschine gegen zwei 80 PS Dieselmotoren aus. 1957, mit der Gründung des VEB Weiße Flotte Stralsund, ging das Schiff in deren Besitz über und erhielt ihren heutigen Namen MS STUBNITZ. Sie befuhr vorwiegend die Linie Stralsund Hiddensee. Bis zum Verkauf 1996 an die Sund- und Bodden Reederei hielt die VEB Weiße Flotte Stralsund die MS STUBNITZ in Kloster auf Hiddensee als Reserveschiff vor. 1998 erfolgte der Umbau auf die heutige Version. Das Oberdeck wurde begehbar und der Fahrgastraum mit einzelnen Tischen und Stühlen ausgestattet. 2021 ging das Schiff mit der Übernahme der See und Boddenreederei in den Besitz der Vorpommerschen Schifffahrtsgesellschaft über. 

Die MS STUBNITZ ist 27m lang,  5,40m breit, hat einen Tiefgang von 1,60m. Sie ist Ihre Event Location bis 100 Personen (50 Sitzplätze im Salon).

 

Die MS STUBNITZ ist das letzte noch seetüchtige Schiff der ehemaligen Flotte der Kaiser- und Bäderschiffe!

 

bar stubnitz slider kl

 

Weiterlesen


MS BREEGE

IMG 9401

Die MS "BREEGE" war der letzte Stapellauf vor dem Ersten Weltkrieg auf der Werft Zeller in Rostock. Sie wurde 1913 fertiggestellt und nahm als Fährschiff "Ilse" ihren Dienst auf. Sie brachte Fahrgäste von Gehlsdorf nach Rostock. Nach dem Jahre 1945 wurde das Schiff auf den Namen "Breege" umgetauft. Die "Breege" fuhr genauso wie "Der Stralsunder" im Fährverkehr zwischen Stralsund und Altefähr.

In der Zeit von 1986 - 1990 wurde die BREEGE generalüberholt, wobei das gesamte Brückenhaus ausgetauscht wurde.  Seit 1996 fährt sie unter der Flagge der Sund- und Boddenreederei in Greifswalder Gewässern.

Seit der Übernahme der SBR im  Jahr 2021 gehört sie zur Vorpommerschen Schifffahrtsgesellschaft. Sie wurde erneut restauriert und steht für Festlichkeiten und Rundfahrten auf Ryck und Bodden zur Verfügung.

Weiterlesen


MS SEEBIENE 

Die MS SEEBIENE lief 1963 vom Stapel der renommierten Schiffs- und Bootswerft F.R. Schweers in Bardenfleeth an der Unterweser. 
Die Werft, die später von Lürssen übernommen wurde, machte sich unter anderem durch den Bau von Zoll- und Patrouillenbooten sowie von Seenotrettungskreuzern einen Namen. 

Das Schiff wurde ursprünglich auf den Namen Biene getauft und tat seinen Dienst als Peil– und Vermessungsschiff für das Wasser- und Schifffahrtsamt in Hamburg.

Danach war es für die Kampfmittelräumung im Dienst und später für den Umwelschutz aktiv.

 

Weiterlesen


Hier sind wir aktuell zu finden: 

flotte kl


 

Ein ganz besonderes, maritimes Geschenk: